Suchen

Kultur zum Anfassen - Hautnah miterleben.

Der Kultur-Park Visperterminen setzt sich aus verschiedenen kulturellen Angeboten aus unserem Dorf zusammen. Wir zeigen dir Traditionelles, das in Visperterminen noch ausgeübt und gelebt wird.  

Die verschiedenen Angebote werden von Gettis (Paten) und Gottis (Patinnen), welche dir von ihrem Hobby, ihrem Beruf oder ihrer Passion erzählen, betreut. Sie führen dich in eine fantastische Welt voller Geschichten und von Handgemachtem.

Spannende Momente und Erlebnisse erwarten dich. Oftmals fehlt uns die Zeit um zuzuhören, zuzusehen und sich alltäglichen Sachen bewusst zu werden. Der Kultur-Park schafft diese Möglichkeit. Erlebe hautnah die Begeisterung und das Herzblut aller Gottis und Gettis.

Jedes Angebot dauert in der Regel rund 2 Stunden und ist mit einigen Tagen Vorlauf an jedem Wochentag buchbar. Gerne stellen wir dir auch ein Angebot mit einer passenden Unterkunft zusammen. Melde dich bei uns im Tourismusbüro 027 946 03 00 oder infoheidadorf.ch. Wir freuen uns, dir ein Angebot zuzustellen.

Angebote

Das Leben der Bergbauern

Im Dorf haben wir 3 Bauern, die vor allem Viehwirtschaft betreiben. Es erfordert viel Idealismus und Begeisterung, um als Bergbauer bestehen zu können. Obwohl viel maschinell gearbeitet werden kann, erfordert es auch viel Handarbeit z.B. am Heuen in den steilen Wiesen.

Mit viel Herzblut erzählen die Bauern von ihrem nicht immer einfachen Alltag und von der Liebe zu den Tieren. Bestimmt wirst du auf ein Glas frische Milch eingeladen wenn du die Gelegenheit hast, beim Melken dabei zu sein.

Das Angebot “Besuch beim Bergbauer” ist jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00
info@heidadorf.ch

Das ABC der Bienenhaltung

Die ausserordentliche Leistungsfähigkeit der Biene, eines so kleinen Tieres, fasziniert immer wieder aufs Neue. Sie liefern uns Honig und sorgen dafür, dass wir reichlich Früchte ernten können, weil sie die Blüten der Pflanzen bestäuben.

In Visperterminen gibt es mehrere Bienenzüchter, die rund ums Dorf viele Bienenvölker in sogenannten Schweizerkästen bewirtschaften. Burgener Basil ist ein Bienenzüchter, der dich gerne in die Welt der Bienen entführt und dir jede Menge interessante Geschichten über die Bienenvölker zu erzählen weiss. Mit Cornelia Burgener könnt ihr euren eigenen Lippenbalsam mit Honig herstellen. Ein nachhaltiges, unvergessliches Erlebnis mitten in der Natur.

Das Angebot “Bienenzüchter” ist jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00
info@heidadorf.ch

Traditionelles Walliserbrot backen

Seit Jahrhunderten hat sich das Heidadorf Visperterminen mit Roggenbrot selber versorgt. In diesem Zusammenhang spricht man auch von der “Kornkammer” des Vispertales. Das Backhaus, die vielen Stadel und die noch immer sichtbaren ehemaligen Roggenäcker legen davon Zeugnis ab. In den Wintermonaten wird auch heute noch Roggenbrot gebacken.

Bei unserem Kultur-Park-Angebot “Wie unser Roggenbrot entsteht” wirst du das Backhaus besichtigen und die einzelnen Werkzeuge, Instrumente und Gerätschaften kennen lernen.

Das Angebot “Brotbacken” ist nur Januar und Februar, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00
info@heidadorf.ch

Chirlihändstees

Die original Visperterminer Chirlihandstees Pulswärmer wurden früher zur traditionellen Tracht getragen und sind heute zu einem modischen Accessoire für die moderne Frau avanciert.

Die Herstellungsart hat sich bis heute nicht verändert: Alle Pulswärmer werden von einheimischen Frauen in mehrstündiger Handarbeit hergestellt. Waren früher die Chirlihändstees meistens schwarz, werden heute alle möglichen Farben gewünscht, selbstverständlich immer mit den dazu passenden Chirlini.

Heinzmann Tamara ist Inhaberin der Handarbeitsstube und freut sich, Ihnen die Kunst des Chirlihändstees strickens näher zu bringen.

“Chirlihandstees”-Kurse sind jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person inkl. Wolle

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00

Fischen im Gebidemsee

Die Fischer vom Fischerverein trifft man regelmässig beim See auf dem Gebidempass auf 2200 m.ü.M. Der Gebidemsee ist von einer wunderschönen Kulisse – den höchsten Bergen der Walliser und Berner Alpen – umrahmt.

Unter der kundigen Anleitung der lokalen Fischer kannst du dein Glück versuchen – vielleicht beisst ein Fisch an. Petri heil! Die Fischer erzählen von ihren Erlebnissen und welche Faszination das Angeln für sie hat. Geniesse die Stille beim Gebidemsee und finde deine innere Ruhe!

Das Angebot “Fischen im Gebidemsee” ist jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person inkl. Materialmiete

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00

Walliser Schwarznasenschafe züchten

Es gibt viele passionierte Züchter von Schwarznasenschafen im Heidadorf. Das Schwarznasenschaf ist eine typische, traditionelle Walliser Schafrasse. Die Züchter investieren viel Zeit und Liebe in die Zucht und Haltung Ihrer Schwarznasenschafe.

Oli Gottsponer hat die Begeisterung und sein Herzblut für die Schwarznasenschafe von seinem Vater geerbt. Er engagiert sich auch für den Herdenschutz und die nötigen Sicherheitsmassnahmen, die erfordert sind. Schön, dass sich auch junge Menschen wie Oli für die wunderschönen Schwarznasenschafe begeistern lassen.

Das Angebot “Schwarznasenschafe” ist jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00

Das traditionelle Töpfern

Mathilde widmet ihre Freizeit dem Töpfern. Sie töpfert alle möglichen Tierskulpturen, vom Eichhörnchen bis zur Henne oder dem „Lattüochji“ – einer einheimischen Eidechse. Diese Tierskulpturen sind in ihrer Alphütte, der „Gäschteruheji“ oder in ihrem Atelier in Visperterminen wunderbar zu betrachten. Auf der Alpe gibt es rund 160 Skulpturen zu entdecken und bestaunen.

Mathilde wird in ihrem Paradies begrüssen und über ihre Arbeit erzählen. Die Alphütte ist mitten im Wald und ihr kleiner Platz lädt zur Erholung und zum Geniessen ein. Kinder können spielen, herumtollen und in den Märliwald eintauchen, die Erwachsenen geniessen die Ruhe und den einzigartigen Platz. Auch im kleinen Ausstellungsatelier im Dorf können Kurse stattfinden. 

Das Angebot “Töpfern” ist jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00

Troggu – ein altes Walliser Kartenspiel

Renata kennt und spielt das uralte Spiel mit den Tarotkarten – das „Troggu”. Noch heute treffen sich junge und alte Leute aus Visperterminen zum „Troggu“. Es wird mit Tarotkarten gespielt.

Das Spiel hat aber nichts mit dem traditionellen Kartenlegen zu tun. Die Zukunft wird dir ganz sicher nicht vorausgesagt…
Das Kartenspiel soll erhalten und anderen weitergegeben werden. In einem Restaurant wird Renata dir dieses alte Spiel bei einem Glas Heidawein und einem z'Vieri näher bringen. Aber Vorsicht, das Spiel macht süchtig!

Das Angebot “Troggu” ist jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00

Das alte Handwerk des Webens

Erwina ist eine der wenigen Frauen im Oberwallis, welche die traditionelle Art des Webens noch beherrscht. Sie besitzt zwei funktionstüchtige Webstühle. Ein altes Spinnrad gehört ebenfalls zu ihrem Inventar. Sie bearbeitet die Schafwolle bis zum fertigen Stoff.

Erwina stellt verschiedene Produkte her – unter anderem Bettdecken, Handtücher und sogenannte „Schträtsch“-Teppiche. Sie erklärt und zeigt dir, wie das Weben mit dem traditionellen Webstuhl funktioniert. Beobachte von A bis Z, wie ein Tuch entsteht. Erwina zeigt dir ein altes Handwerk, das heute nur noch von wenigen ausgeführt wird.

Das Angebot “Weben” ist jederzeit, mit 7 Tagen Vorlauf, individuell buchbar.

Preis
CHF 50.00 pro Person

Kontakt
Tourismusbüro
+41 27 946 03 00